Lodentracht

Vor ca. 25 Jahren wurde diese Tracht in Heiligenblut nur mehr von einem alten Geschwisterpaar Traudl und Nani vlg. Schmid am Bach getragen. Damals war die Tracht noch aus schweren Bauernloden und Reisten. Durch die Verwendung von leichteren Stoffen ist es uns gelungen ein beliebtes und vielfältiges Trachtenkleidungsstück für unsere Frauen und Jugend  nach alten Schnittmustern anzufertigen. Heute gibt es dieses Gewand in Heiligenblut wieder über 40 mal.

Das charakteristische an dieser Tracht ist ein Dunkelfarbiger Lodenkittel mit einem farblich abgestimmten gemusterten  Baumwollleibl und einer Wollschürze. Über die Schulter tragen wir ein blumengemustertes Wolltuch mit Fransen und für die kalte Jahreszeit gibt es einen Schlawanka dazu. Diese Vielschichtigkeit macht unsere Tracht passend für viele verschiedene Anlässe und ist deswegen so beliebt.

Den besonderen Reiz verleiht der  Reindlhut, der in dieser gefälligen Form in Heiligenblut getragen wird, mit Bänderverzierung und ein bisserl versteckt der rote Unterrock. Wir schmücken unseren Hut zusätzlich mit frischen Blumen.